. .

Startschuss für die Solarkampagne Rhein-Sieg: online-Vortrag Mieterstrom

Rhein-Sieg-Kreis (ps) – Der Rhein-Sieg-Kreis und die Energieagentur Rhein-Sieg e.V. bringen gemeinsam die Solarkampagne Rhein-Sieg auf den Weg. Aufklärung rund um das Thema Photovoltaik sowie Referenzbeispiele möchten der Kreis und die Energieagentur den Zielgruppen an die Hand geben. "Wir sprechen mit unserem Angebot Mieter, Mieterinnen sowie Vermieterinnen und Vermieter an, aber auch das Handwerk, den Handel und Gewerbetreibende, Dienstleistungsleistungsunternehmen - kurz, alle die, die Dächer haben", so Thorsten Schmidt, Geschäftsführer der Energieagentur Rhein-Sieg. "Auch innovative Referenzen bei Privathaushalten werden in diesem Zusammenhang gesucht."

Im Mittelpunkt der Kampagne steht die Förderung gemeinschaftlich genutzter Photovoltaikanlagen. Darunter fallen die oft als schwierig erachteten Themen Mieterstrom sowie Stromverkauf an Dritte. "Viele Dächer im Kreisgebiet bieten noch Platz für eine Photovoltaik-Anlage zur Stromgewinnung aus der Sonnenenergie", so Rainer Kötterheinrich, Leiter des Amtes für Umwelt- und Naturschutz des Rhein-Sieg-Kreises. "Für die einzelnen Zielgruppen der Kampagne kann dies durchaus zu einer lohnenden Investition werden, die gleichzeitig auch dem Klimaschutz zu Gute kommt." Denn der Ausbau der Photovoltaiknutzung ist eine der Möglichkeiten, die im Rhein-Sieg-Kreis gesteckten Klimaschutzziele zu erreichen.

In den kommenden Monaten bietet die Energieagentur Rhein-Sieg Vorträge (online und offline) und Infoveranstaltungen zur Solarkampagne an. Begonnen wird am 24. Juni mit einem Online-Vortrag zum Thema Mieterstrom. Angesprochen sind hier Vermietende, Eigentümergesellschaften sowie engagierte Mietpersonen. Durch den Online-Vortrag führt Thorsten Schmidt, der über langjährige Erfahrung im Solarbereich verfügt. "Das Thema Mieterstrom lässt viel mehr Bürgerinnen und Bürger an der Energiewende teilhaben, als nur Hausbesitzende. Der Online-Vortrag ist eine gute Gelegenheit, sich mit dem Thema vertraut zu machen."

Eine Anmeldung ist aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl erforderlich unter Tel. 02242 / 969300 oder solarkampagne@energieagentur-rsk.de. Beratungen sind natürlich auch während der Geschäftszeiten der Energieagentur möglich.

Um Referenzen zu gewinnen wird parallel ein Förderwettbewerb ausgelobt für Projekte, die in 2020 und 2021 realisiert werden. Geförderte Projekte werden anschließend der Öffentlichkeit präsentiert.

"Wer bereits heute auf Photovoltaik setzt, kann im Rahmen der Solarkampagne gerne seine Erfahrungen mitteilen und sich mit uns austauschen", so Thorsten Schmidt. "Die eine oder andere Anlage bietet sich sicher als Referenzmodell an."

Alle Infos zur Solarkampagne Rhein-Sieg unter www.solar-rsk.de.