. .

Kreistag wählt Svenja Udelhoven zur Kreisdirektorin

Rhein-Sieg-Kreis (hei) – Der Kreistag des Rhein-Sieg-Kreises hat in seiner jüngsten Sitzung am 6. Februar 2020 in der Meys Fabrik in Hennef Svenja Udelhoven einstimmig zur Kreisdirektorin gewählt. Bevor sie ihr Amt offiziell zum 1. Juli 2020 antritt, ist die formale Bestätigung der Bezirksregierung notwendig. Liegt diese vor, wird ihre Wahl mit der Überreichung der Ernennungsurkunde durch Landrat Sebastian Schuster wirksam.

Bereits seit Februar 2018 nimmt die 50-jährige Juristin die Aufgaben der allgemeinen Vertreterin des Landrats wahr.

Die gebürtige Leverkusenerin ist "ein Kind des Rhein-Sieg-Kreises": Nach ihrem 2. Staatsexamen war die Volljuristin für gut vier Jahre als Rechtsanwältin tätig.

Im März 2001 wechselte Svenja Udelhoven zur Kreisverwaltung des Rhein-Sieg-Kreises in das Amt für Finanzwesen und war zunächst für das Beteiligungscontrolling zuständig. Seit September 2006 kümmerte sie sich als Abteilungsleiterin um die Beteiligungen des Rhein-Sieg-Kreises, bevor sie im Mai 2008 Leiterin des Amtes für Beteiligungen, Gebäudewirtschaft und Wohnungsbauförderung wurde.

Seit Januar 2014 ist Svenja Udelhoven Kämmerin und Dezernentin. Ihr Dezernat umfasst mit den Zuständigkeiten für Finanzen, Beteiligungen, Gebäudewirtschaft, Kreisstraßenbau, Zentrale Steuerungsunterstützung /IT/Organisation, Personal und allgemeine Dienste unter anderem sämtliche Querschnittsbereiche der Kreisverwaltung.

Svenja Udelhoven ist Mitglied im Aufsichtsrat der Rhein-Sieg-Verkehrsgesellschaft mbH sowie stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende der Regionalverkehr Köln GmbH.

Die zukünftige Kreisdirektorin wohnt in Bonn, ist verheiratet und Mutter dreier, zum Teil bereits erwachsener, Kinder.