. .

Rheinbacher Grundschüler und Siegburger Gymnasiasten im Roboter-Finale

Rhein-Sieg-Kreis (db) – Für die Schulen aus dem Rhein-Sieg-Kreis war es ein sehr erfolgreicher Tag: Zehn Schülerteams waren am Mittwoch (06.02.2019) bei der Regionalausscheidung des zdi-Roboterwettbewerbs 2018/2019 in Köln am Start – mit hervorragendem Abschluss für die Schülerinnen und Schüler aus dem Kreis.

Bei den Grundschulen gab es einen Doppelsieg für die Gemeinschaftsgrundschule Sürster Weg in Rheinbach. Das Team "MindBots2" siegte vor den "MindBots1", dicht gefolgt von der Katholischen Grundschule Troisdorf-Müllekoven mit ihren "Kraxinauten". Bei den weiterführenden Schulen landeten die "Annonianer" des Siegburger Anno-Gymnasiums hinter dem Bonner Collegium Josephinum auf dem zweiten Platz.

Die Siegerteams der Rheinbacher Gemeinschaftsgrundschule und des Anno-Gymnasiums haben sich für das landesweite Finale des Roboterwettbewerbs qualifiziert, das am 6. April 2019 in Mühlheim an der Ruhr stattfindet.

Bei der Regionalausscheidung des Wettbewerbs mussten die Schülergruppen mit ihren selbst programmierten Robotern einen Aufgabenparcours zum Thema "Unsere Digitale Welt" absolvieren. Dabei ging es unter anderem darum, Aufgaben, wie die Reparatur eines Haushaltsroboters, zu lösen.

Im Regionalen Bildungsbüro des Rhein-Sieg-Kreises sorgten die Erfolge der Teams aus dem Kreisgebiet für Begeisterung. Schulamtsleiter Hans Clasen lobte das Engagement der Schulen: "Immer mehr Schulen machen sich auf den Weg, um Elemente von Informatik und Technik in den Unterricht zu integrieren. Es geht vor allem darum, den Schülerinnen und Schülern die Lerninhalte durch praktische Übungen näher zu bringen."

Das Regionale Bildungsbüro des Kreises koordiniert zahlreiche Projekte im "zdi-Netzwerk :MINT1 im Rhein-Sieg-Kreis". Alle Schulen im Kreisgebiet können das Netzwerk für ihre MINT-Aktivitäten nutzen. Erst vor wenigen Tagen hatte Clasen den Nachwuchsprogrammierern der Rheinbacher Grundschule am Sürster Weg drei neue Lego Mindstorms® Roboterbausätze übergeben, die mit finanzieller Unterstützung des MINT-Netzwerks angeschafft werden konnten.

Zdi steht für die Landesinitiative Zukunft durch Innovation. Das zdi-Netzwerk wird in Trägerschaft des Rhein-Sieg-Kreises kreisweit ausgebaut. Zu den verschiedenen Kooperationspartnern gehören insbesondere Akteure aus Wirtschaft, Verwaltung, Schule und Hochschule, das Ministerium für Kultur und Wissenschaft NRW und die Agentur für Arbeit.

Die Koordination des Netzwerkaufbaus übernimmt das Regionale Bildungsbüro im Amt für Schule und Bildungskoordinierung des Rhein-Sieg-Kreises unter Leitung von Gabriele Paar. Weitere Informationen sind im Internet zu finden: http://www.mint-rhein-sieg.de/ oder www.zdi-portal.de/zukunft-gestalten-im-rhein-sieg-kreis/

Kontakt per Mail: zdi@rhein-sieg-kreis.de MINT steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik und umfasst damit Themen, die aktuell und zukünftig für beste berufliche Entwicklungschancen stehen.