. .

Rheinbach: K56 bei Berscheid und Todenfeld ab Mittwoch wieder frei – Wetterlage verzögert Sanierungsarbeiten

Pressemitteilung von Dienstag, 11. Dezember 2018 Rhein-Sieg-Kreis (an) – Wegen der aktuellen Witterung verzögern sich die Abschlussarbeiten zur Sanierung der Kreisstraße (K) 56 in Rheinbach bei Berscheid und Todenfeld. Der Rhein-Sieg-Kreis gibt deswegen die Straße morgen am Mittwoch, 12. Dezember, kurzzeitig wieder frei.

Die Sperr- und Umleitungsbeschilderung auf der Strecke wird aufgehoben. Die Autofahrerinnen und Autofahrer können aber nur mit reduzierter Geschwindigkeit (30 km/h) die Baustrecke befahren. Sobald es die Wetterlage wieder zulässt, muss der Bereich dann nochmals für drei bis vier Tage gesperrt werden. Dann sollen bei Vollsperrung die Restarbeiten erfolgen.

Die Baumaßnahme verläuft umfangreicher als zunächst geplant, da auch die Schichten unter der Asphaltdecke selber aufwändig erneuert und ausgebessert werden. Der ungenügende Zustand des Straßenunterbaus, der zu Verzögerungen führt, wurde erst im Verlauf der vorbereitenden Arbeiten deutlich. Neben der Fahrbahnsanierung werden auch die Leitplanken auf den neuesten Sicherheitsstandard gebracht.

Der Rhein-Sieg-Kreis investiert rund 400.000 Euro in dieses Projekt und damit in gute und sichere Straßen. Die Sicherheit unserer Bürgerinnen und Bürger bleibt selbstverständlich gewährleistet, Feuerwehr und Rettungsdienste sind über die Bauarbeiten informiert. Das gilt auch für den ÖPNV. Die Kreisverwaltung weiß, dass Baustellen Umwege und Wartezeiten bedeuten können und hofft auf Ihr Verständnis.