. .

„Wohnen ohne Fußabdruck?“ – Nachhaltige Wohnideen für die eigenen vier Wände - Wohnschule Rheinbach - 360° Wohnen lernen

Steckdosen Pixabay _4_

Wir wohnen in Häusern, die gebaut und Instand gehalten werden müssen, wir richten uns ein, schaffen Geräte an und drehen im Winter die Heizung auf. Wohnen braucht damit viel Energie und Materialien. Eine ganze Menge davon könnte aber auch eingespart werden. Am Donnerstag, den 14. März lädt das Quartiersbüro Nachbarschaft Römerkanal im Rahmen der Wohnschule zum Vortrag „Wohnen ohne Fußabdruck? – Nachhaltige Wohnideen für die eigenen vier Wände“ um 18.00 Uhr in den Ratssaal im Glasmuseum ein.

Steckdosen Pixabay _4_
Anja Bierwirth, Projektleiterin des Bereichs Energie, Verkehrs- und Klimapolitik im Wuppertal Institut betrachtet das Thema Wohnen vor dem Hintergrund von Klimawandel, Energiewende und Ressourcenknappheit. Im Rahmen des Vortrages soll aufgezeigt werden, welche Rolle das Wohnen dabei spielt und wie Energie eingespart und Ressourcen geschont werden können, was im Bauen passieren müsste, aber auch, was jeder Mensch, der wohnt, selbst dazu beitragen kann.“

Weitere Informationen: Flyer